check-circle Created with Sketch.

Hilfe für kranke Menschen. Schutz für die Gesellschaft

Hilfe für kranke Menschen. Schutz für die Gesellschaft

Manche Menschen haben eine psychische Krankheit.

Manchmal verüben Menschen Verbrechen
wegen der Krankheit.

 

Eine psychische Krankheit ist eine Krankheit:
Die man nicht sehen kann.

Die Krankheiten machen die Psyche eines Menschen krank.

Psyche ist ein schweres Wort.

Das spricht man so: psü che

Psyche meint alle Sachen:
Die ein Mensch denkt und fühlt.

Manche Menschen sagen auch Seele zur Psyche.

Wichtig:
Ganz wenig psychisch kranke Menschen verüben Verbrechen.

Aber manchmal passieren Verbrechen.

Zum Beispiel:

Die Menschen hören Stimmen in ihrem Kopf.

Die Stimmen sind nicht wirklich da:
Die Stimmen sind nur im Kopf.

Aber die Menschen glauben:
Die Stimmen sind echt.

Die Stimmen sagen den Menschen:
Dass sie bestimmte Sachen tun sollen.

Die Menschen hören auf die Stimmen.
Deshalb verüben die Menschen ein Verbrechen.

Zum Beispiel:
Sie verletzen einen anderen Menschen.
Oder sie machen etwas kaputt.

Die Menschen haben nicht selber entschieden:‘
Was sie tun.
Sie haben auf die Stimmen gehört

Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne
hilft den kranken Menschen:
Damit sie keine Verbrechen mehr verüben.

 

Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne
ist ein besonderes Kranken-Haus in Herne.

Die Behandlung in dem Krankenhaus heißt:
Forensische Psychiatrie.

 

Forensische Psychiatrie spricht man so:
fo ren si sche psü chi a trie

Forensische Psychiatrie ist eine Wissenschaft.

Die Wissenschaft kümmert sich darum:
Wie psychisch kranke Verbrecher behandelt werden können:
Damit sie keine Verbrechen mehr verüben.


Man kann auch sagen: Forensik Herne.
So spricht man das: fo renn sick

 

Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne
gehört zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Das kurze Wort für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe
ist LWL.

So spricht man das: ell weh ell

So kommen Menschen in die Forensik

Ein Gericht entscheidet:
Ein Mensch kommt in die Forensik.

Das Gericht sagt:
Die Menschen verüben Verbrechen wegen der Krankheit.

Die Menschen würden keine Verbrechen verüben:
Wenn sie gesund wären.

 

Die Menschen kommen darum nicht in das Gefängnis:

Sondern in die Forensik.

Die Menschen werden behandelt in der Forensik.

Die LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne

Die Forensik in Herne hilft kranken Menschen.

Zum Beispiel:

Wenn die Menschen Stimmen im Kopf hören.
Wenn die Stimmen im Kopf noch da sind:
Begehen die Menschen vielleicht noch mehr Verbrechen.
Die Menschen sind dann eine Gefahr für andere.
Die kranken Menschen bekommen darum eine Behandlung
in der Forensik Lippstadt.
Die Behandlung sorgt dafür:
Dass die Menschen keine Stimmen mehr hören.


Manchmal dauert es lange,
Bis die Menschen nicht mehr krank sind. 

Solange sind die kranken Menschen eine Gefahr
für andere Menschen wegen ihrer Krankheit.

Darum:

Die Forensik Herne ist besonders sicher.

Es gibt eine hohe Mauer rund um das Kranken-Haus.

Die Menschen können die Forensik nicht verlassen.
Die Menschen dürfen die Forensik Herne erst verlassen:
Wenn die Behandlung fertig ist.

Es gibt viele Behandlungen für die kranken Menschen.

 

Die Forensik Herne hilft auch:
Damit die Menschen wieder normal leben können
nach der Behandlung.

Zum Beispiel:

Die kranken Menschen können Sachen lernen.

Wenn die Menschen die Schule nicht fertig gemacht haben

Es gibt auch Forschung über die forensische Psychiatrie
in der Forensik Herne.

Professor Schiffer leitet die Forschung
über die forensische Psychiatrie.

Forschung heißt:

Er findet heraus:
So kann man den Menschen am besten helfen.

Und so kann man die Gesellschaft am besten schützen.

Er arbeitet mit der Ruhr-Universität Bochum zusammen.

Viele Fach-Leute für Forensik helfen Professor Schiffer
bei der Forschung.

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht

Kirsten Scholz hat den Text geschrieben.

Dirk Stauber und Sandra Mambrini haben den Text geprüft
auf Leichte Sprache.